Tiere ganzheitlich behandeln.

 

 

Wichtige homöopathische Mittel aus der Notfallapotheke

 

 

Aconitum napellus

Ein Mittel für Extremsituationen

 

Aconitum heilt Ängste, die durch einen heftigen, plötzlichen Schock entstanden sind (Schüsse, Sylvester-Knallkörper, Unfälle, Überfall durch einen anderen Hund…). Der Hund ist äußerst unruhig und extrem schreckhaft.

 

Arnica Montana

 

Sturzverletzungen, Quetschungen, Zerrungen, Verstauchungen,  Blutergüsse

Zerschlagenheit

- Angst vor Berührung (Dies ist bei Hunden teilweise schwer festzustellen, dass sie meistens daran gewöhnt wurden, sich in jeder Situation anfassen zu lassen)

 

Hypericum

Das Nervenmittel

 

- Verletzungen oder Quetschung von Nerven oder in nervenreichem Gewebe (Zehen/Pfoten, Zähne/Zahnfleisch, Wirbelsäule und Rute, …)

 

Hypericum weist große Ähnlichkeiten zu Arnica auf, mit der Besonderheit, dass hier die Nerven betroffen sind.

  

Bellis perennis

 

- Quetschungen, Prellungen, Blutergüsse und Verstauchungen

- Berührung in Form von Massage tut gut

 

Bellis perennis folgt gut auf Arnica, wenn die Schwellung nicht zurückgegangen ist.

 

Bryonia Alba

 

- Zerrungen, Verstauchungen, wenn sie später entzündlich werden

Braucht absolute Ruhe, Verschlechterung durch jegliche Bewegung

- Leiseste Erschütterung wird zur Qual, auch schon wenn man den Hundekorb berührt

 

Rhus Toxicodendron

 

- Lahmheiten, Steifheit der Gelenke

Muskelzerrungen und überdehnte Sehnen     

- Wenn der Hund sich langsam und fortlaufend bewegt, bessern sich die Symptome. Der Hund läuft sich ein.

Er ermüdet jedoch schnell und muss sich wieder ausruhen.

 

Ruta Graveolens

 

- Verletzungen der Bänder und Sehnen z.B durch Verstauchung

- Verschlimmerung nach der Ruhe

 

Symphytum

 

- Verletzungen der Knochen oder der Knochenhaut

- Lindert die Schmerzen und kann deshalb bei Knochenbruch auf dem Weg zum Tierarzt gegeben werden.

- Regt die Kallusbildung an, Knochen wächst schneller zusammen.

 

Apis Mellifica

- Bei Insektenstichen. Apis mellifica wird nicht bei harmlosen Stichen gegeben, sondern wenn der Hund von vielen Insekten gleichzeitig gestochen wurde oder eine sehr starke Reaktion aufweist.

- Ödematöse Schwellung

 

Ledum Palustre

 

- Schmerzhafte oder juckende Insektenstiche. Auch hier sollten lediglich ernste und nicht störende Symptome behandelt werden.

- Tiefgehende Wunden und Stichverletzungen durch Splitter, Nagel, Dornen, aber auch tiefe Bisswunden, die sich infizieren.

 

Staphisagriadas Stephanskraut

 

- Bei Wunden und Verletzungen durch schneidende Instrumente (Messerstiche, chirurgische Eingriffe)

 

Calendula

 

- Wundenbehandlung. 

 

Hier handelt es sich um eine phytotherapeutische Anwendung:

- 20 Tropfen Urtinktur in 100 ml Kochsalzlösung(= 1Liter Wasser mit 9 gr. Salz kochen) verdünnen 

- Die Lösung sollte schnell verbraucht werden.

- Reinigt die Wunde

- Nimmt Brennen und Juckreiz

- Fördert die Heilung von innen nach außen

 

Wichtige Mittel bei Reiseübelkeit

- Cocculus D6: Erschöpfung und Übelkeit. Legt sich hin und bleibt ganz still, bewegungslos. Schwindel, deshalb schlimmer auf kurvenreichen Strecken. Ein wichtiges Mittel insbesondere für Welpen. Rasche Erholung nach dem Aussteigen.
-Tabacum D6: Kalte Haut, große Blässe, extreme Übelkeit („sterbensübel“), Zittern
-Petroleum D6: Übelkeit und Erbrechen, der Hund würde trotzdem fressen.
Nux Vomica: (Versuch zu) Erbrechen, auch bei leerem Magen. Große Nervosität und Reizbarkeit. - Viel Hecheln und Jammern.

Arsenicum album

 

- heftiger Brechdurchfall als Folge verdorbener Nahrungsmittel (insbesondere Fleisch)

- Lebensmittelvergiftung

- kadaverartiger Geruch

- Sehr große Schwäche

- Große Unruhe 

 

Veratrum album

 

- heftiges Erbrechen und Durchfall mit großem Flüssigkeitsverlust

 

Phosphorus

 

- Erbrechen und Durchfall

- unstillbarer Durst nach kaltem Wasser

- Wasser wird wieder erbrochen, sobald es sich im Magen erwärmt hat.

 

Nux Vomica

 

- Übermäßiges Fressen

- große Übelkeit

  

Belladonna

 

- Sonnenstich und Hitzschlag

- bei vielen plötzlichen und heftigen Erkrankungen, insbesondere Entzündungszustände

 

Cantharis

 

- Verbrennungen

 

Zur Linderung der Schmerzen und positiven Beeinflussung des Heilungsprozesses. 

1-2 Globuli in 100 ml Wasser auflösen, davon zunächst alle 5 Minuten einen Esslöffel geben. Mit zunehmender Besserung wird die Gabenhäufigkeit verringert.

 

Bei schweren Verbrennungen/Schock unbedingt einen TA/eine Tierklinik aufsuchen! 

 

Millefolium

 

- Schmerzlose Blutungen

- Hellrotes, glänzendes, leuchtendes, flüssiges Blut

 

Hamamelis

 

- Sehr schmerzhafte Blutungen, z.B. nach OP.

- Starke, dunkle, klumpige Blutungen